Wichtige Information! 

Stand: 05.12. / 10:18 Uhr

Unregelmäßigkeiten bei der Papierabfuhr

Aufgrund der Schneemengen kann es heute und im Verlauf der Woche zu Einschränkungen der Papierabfuhr kommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Europäische Woche der Abfallvermeidung

Sie möchten wissen, was es mit der Europäischen Woche der Abfallvermeidung – kurz EWAV – auf sich hat? Worum es bei dieser Kooperation geht und welche Rolle wir im Team DBS dabei einnehmen, erfahren Sie hier.

Europaweite Kampagne der Abfallvermeidung 

Die „Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV)“ ist Europas größte Kommunikationskampagne rund um die Themen Abfallvermeidung und Wiederverwendung. Sie findet jedes Jahr in der letzten Novemberwoche auf dem gesamten Kontinent und darüber hinaus statt.

Ziel der Aktionswoche ist es, alle Europäer*innen dafür zu sensibilisieren, Ressourcen zu schonen und praktische Wege aus der Wegwerfgesellschaft aufzuzeigen.

Auch wir von Die Bremer Stadtreinigung beteiligen uns schon seit vielen Jahren an der Kampagne mit jährlich wechselnden, kreativen Beiträgen – denn das Thema „Abfallvermeidung“ hat für uns oberste Priorität!

In diesem Jahr findet die „Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV)“ vom 18. bis 26. November 2023 statt - und wir sind wieder dabei!

Unser Beitrag 2023: Nachhaltigkeits-Café am 24. November

Als Aktion in diesem Jahr planen wir ein vielseitiges Nachhaltigkeits-Café - denn man kann sich nicht oft genug mit diesem Thema beschäftigen!

In einem zentralen Raum neben dem Klimabauzentrum (Am Brill 19) werden wir mit tollen Partner*innen einen bunten Tag mit Infos und Aktionen zu unseren Lieblingsthemen Abfallvermeidung und Wiederverwendung anbieten:

  • Repair Café für kleine E-Geräte in Kooperation mitder Bremer Umwelt Beratung: Lasst Euer mitgebrachtesGerät reparieren, denn: Reparatur ist Umweltschutz!
  • KlimaWerkStadt: Entdeckt Upcycling-Produkte und bastelt Weihnachtsschmuck.
  • bauteilbörse bremen: Informiert Euch über die mögliche Wiederverwendung von gebrauchten Baumaterialien und stellt selbst Magnete her.
  • GOODis: Näht Taschenaschenbecher aus alten Tetrapaks.
  • DBS: Wir haben Infos und Mülltrennspiele für Euch
  • Tauschregal: Kleine, heile Schätze finden und tauschen. Bringt gern selbst etwas mit (keine Kleidung)!
  • Gute Musik, leckerer Kaffee und interessante Gespräche

Kommt vorbei!

Freitag, 24.11.2023

10 bis 17 Uhr

Rückblick auf unsere bisherigen Aktionen

2022: „Klamotten Tauschtag“

Pandemiebedingt leider abgesagt

2021: "Tauschtag für Familien"

Pandemiebedingt leider abgesagt

In diesem Jahr findet die "Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV)" vom 20. bis 28. November 2021 statt. Das diesjährige Motto lautet: "Wir gemeinsam für weniger Abfall – unsere Gemeinschaft für mehr Nachhaltigkeit!"

Natürlich beteiligen auch wir uns auch dieses Jahr wieder mit einer tollen Mitmach-Aktion zum Thema:"Tauschen statt Kaufen" bei unserem großen Familien-Tauschtag: Bringt Eure aussortierten Kindersachen, -spiele, -bücher und –CDs vorbei. So können sich andere freuen über die Dinge, die bei Euch nicht mehr gebraucht werden – und vielleicht findet Ihr auch etwas, dass in Eurer Familie einen neuen Platz findet.

So halten wir aussortierte Dinge im Kreislauf, anstatt sie wegzuschmeißen. Das reduziert Abfallberge und schont Ressourcen, die bei einer Neuproduktion anfallen würden.

Unser Tauschtag soll viele Menschen zusammenbringen und zeigen, wie einfach und schön es sein kann, sich für Abfallvermeidung einzusetzen und nachhaltig zu konsumieren.

Was am Ende nicht mitgenommen wurde, stiften wir an unseren Partner von gebraucht & gut, der Gröpelinger Recycling-Initiative (GRI Bremen e. V.).

Wir bitten Sie, nicht mehr als 5 Teile mitzunehmen, damit alle etwas von der Aktion haben. Danke sehr.

Macht mit!

Am Sonntag, 21. November 2021, 13 bis 17 Uhr im Kukoon, Buntentorsteinweg 29, 28201 Bremen (Neustadt)

Wichtig

  • Unser Angebot richtet sich nur an Privatpersonen aus Bremen.
  • Die mitgenommenen Tauschgegenstände sind ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt (kein Verkauf o. ä.).

Corona-Regelungen

Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch unser Schutz- und Hygienekonzept, mit dem wir für Ihre und unsere Sicherheit sorgen möchten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Sie dürfen nur teilnehmen, wenn Sie geimpft oder genesen sind ("2G"). Bitte halten Sie am Eingang Ihren Nachweis und einen Lichtbildausweis bereit.
  • Bitte tragen Sie während der gesamten Veranstaltung einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.
  • Wir sorgen durch Einlassbeschränkungen für ausreichend Abstände.
  • Für eine eventuelle Nachverfolgung (Infektionskette) brauchen wir Ihre Kontaktdaten. Am besten bringen Sie das Formular bereits ausgefüllt mit, um Wartezeiten zu reduzieren.

2020: "Handy-Sammel-Challenge"

Tolle Sammelboxen für Schulen mit Gewinnmöglichkeit

In diesem Jahr findet die "Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV)" vom 21. bis 29. November 2020 statt.

Das diesjährige Motto lautet: "Invisible waste: Abfälle, die wir nicht sehen – schau genau hin!"

Nicht auf unsichtbaren Müll ("Invisible waste") aber auf unsichtbare Wertstoffe soll bei den Aktionen von DBS hingewiesen werden: Zahlreiche wertvolle, seltene Ressourcen stecken in unserem täglichen Begleiter Handy bzw. Smartphone, welche nur mittels massiver Umweltzerstörung und mit teilweise menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen gewonnen werden können. Auch Produktion und Entsorgung sind klimaschädigend. DBS empfiehlt deshalb, das eigene Gerät möglichst lange zu nutzen, es bei Bedarf zu reparieren oder ein gebrauchtes Gerät zu kaufen.

Viele ungenutzte Geräte – und mit ihnen die wertvollen Ressourcen – schlummern in den Schubladen. Diese sollen mit der DBS-Smartphone-Sammel-Challenge in den Wertstoffkreislauf zurückgeholt werden. Sammelgruppen konnten sich bis zum 02.10.2020 bei DBS für die Challenge anmelden unter projekt-bewerbung@dbs.bremen.de. Die Teilnehmer wurden mit Sammelboxen ausgestattet und dann hieß es: "Auf die Plätze, fertig, los (sammeln)"

Die ersten 15 Bewerber erhalten eine Sammelbox geschenkt. Zu gewinnen gibt es für die drei fleißigsten Sammelgruppen einen Einkaufsgutschein für einen Bremer Unverpackt-Laden, z.B. für ein gemeinsames, abfallarmes Picknick. Mitmachen lohnt sich also – für den Spaß, den Gewinn und für die Umwelt!

Zusätzlich zur Challenge wird für die teilnehmenden Gruppen eine außerschulische Extra-Lerneinheit zum Thema "Handys und ihr ökologischer Rucksack" angeboten. Nachtrag: Aufgrund der aktuellen pandemischen Situation können die Lerneinheiten leider nicht angeboten werden

2018: "Fahrrad spenden und wiederverwenden" - Aktionstag auf dem Findorffmarkt

Aktion "Fahrradspenden und wiederverwenden"

Auch 2019 haben wir wieder bei der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung mitgemacht mit unserer mehrtägigen Aktion "Fahrradspenden und wiederverwenden":

Mittwoch 21.11.2018: Sammlung von "Fahrradleichen" im öffentlichen Stadtbild

  • Vorab markierte (Hinweis für Eigentümer) "Schrotträder" werden abgeflext und eingesammelt.Aus verschiedenen "Schrottis" basteln wir m. H. gemeinnütziger Unternehmen ein neues und lassen es Bedürftigen in Bremen oder auch Schulkinder in Ghana zukommen. -> Es wurden 21 Räder an diesem Vormittag eingesammelt.

Freitag 23.11.2018: Sammel-Aktion auf dem Findorffmarkt

  • Von 10 bis 13 Uhr stehen wir mit einem Sammelcontainer und einem Kaffeemobil auf dem Findorffmarkt, um Ihre gespendeten Gebraucht-Fahrräder anzunehmen. Belohnen Sie sich selbst dafür mit einem Capuccino von unserem Kaffeemobil, sowie dem schönen Gedanken, dass Ihr Rad einem guten Zweck zugute kommt!
  • Ergebnis: Es wurden 4 Fahrränder gespendet und kam zu zahlreichen informativen Gesprächen mit Kunde*innen.

Ganze Aktionswoche 19.-23.11.2018:

  • Auf den Stationen Blockland, Blumenthal und Hulsberg werden gebrauchte Räder separat angenommen und – ggf. nach Reparatur- eine Wiederverwendung (Weitergabe an Bedürftige) zugeführt.

2017: Upcycling-Workshops (Fliesen) beim "Tag der offenen Tür" in der bauteilbörse Bremen

Tag der offenen Tür in der bauteilbörse Bremen mit Upcycling-Workshop

Jedes Jahr sind in der "Europäischen Woche zur Abfallvermeidung (EWAV)“ Einrichtungen in ganz Europa aufgerufen, einen inspirierenden Beitrag zum Wochen-Thema zu leisten. Entsorgung kommunal beteiligt sich daran seit vielen Jahren – denn das Thema "Abfallvermeidung" hat für uns oberste Priorität.

In diesem Jahr veranstalten wir einen Aktionstag in der „bauteilbörse bremen“. Hier werden Bauteile bei Abriss oder Umbau vor dem Wegwerfen „gerettet“ und – gemäß dem EWAV-Jahresmotto 2017 "Gib Dingen ein zweites Leben!" – nach Aufarbeitung z. B. durch Verkauf wieder in den Kreislauf zurück geführt. Das spart Abfall und natürlich auch Ressourcen und C0², die sonst bei Neuproduktion anfielen.

Gehen Sie an unserem „Tag der offenen Tür“ auf „Schatzsuche“ im bauteilbörse-Lager, und staunen Sie über die große Sammlung an antiken oder retro-stylischen Türen und Fenstern, verschnörkelten Klinken, einer Badewanne mit Füßen, u.v.m.

Als besonderes Highlight haben wir an diesem Tag einen "Upcycling-Workshop" angeboten:

Aus alten Fliesen können Interessierte unter Anleitung hübsche Garderobenhaken und Tabletts basteln. Voraussetzung hierfür sind Zeit und Geduld, denn die Arbeit dauert ein wenig. Während der Kleber trocknet, können Sie in Ruhe stöbern gehen oder einen Kaffee trinken.

2016: Abfalltheater an Bremer Grundschulen und Kindergärten

Herr Stinknich und unser wertvoller Müll

Einmalige Aktion an Bremer Grundschulen und KiGas

Anlässlich der "Europäischen Woche zur Abfallvermeidung (EWAV)“ (19.-27.11.2016) haben wir mit unserem Abfalltheater Bremer Kindergärten und Grundschulen besucht, die sich vorab dafür beworben hatten.

Der Müllmann Herr Stinknich erklärte vor Ort in einer Mischung aus Theater, Puppenspiel, Geschichtenerzählen und Spielaktion Prinzip und Grundlagen der Wertstofftrennung. Im Dialog mit den Kindern wurden hierbei spielerisch alle wichtigen Fragen geklärt: Was ist Müll eigentlich, und wer macht ihn? Warum ist er ein Problem für die Umwelt? Wie kann man ihn vermeiden?

Da ihm direkt in der Klasse die Mülltüte platzt, müssen alle Kinder beim Sortieren helfen. Dafür hat Herr Stinknich die verschiedenen Wertstofftonnen mitgebracht. Dabei wird u. a. geklärt, welcher Müll aus welchem Material besteht, was mit dem sortierten Müll später passiert und warum Recycling wichtig und sinnvoll ist.

Unterstützt wurde er dabei von seinem Freund Tonni, dem fachkundigen Müllmonsterchen.

2015: Tausch-Bar Holzhütte als schöner Ort der Wiederverwendung (abgeschlossenes Projekt)

Im Rahmen der "Europäischen Woche der Abfallvermeidung“2015 (21.-29.11.2015) haben wir auf zwei unserer Recycling-Stationen zwei sog. "Tausch-Bars" installiert.

Die Tausch-Bar war geplant als Ort, an dem (nicht mehr) gebrauchte Gegenstände neue Besitzer*innen suchen- und finden. Noch Brauchbares muss nicht mehr schweren Herzens in den Abfallcontainer wandern – sondern kann stattdessen in die Regale der „Tausch-Bar“ gestellt werden. Umgekehrt kann jede*r Besucher*in etwas aus der Tausch-Bar mitnehmen. Denn was für den einen nicht mehr nützlich, ist für den anderen ein kleiner Schatz…?

Das Projekt sollte fortlaufend sein. Leider mussten jedoch beide Tausch-Bars nach 3 bzw. 4 Jahren wegen nicht zu stoppender, schwerer Vermüllung geschlossen werden.

2014: Tüten-Tausch-Tag Aktion und Reste-Kochbuch

Jedes Jahr sind in der "Europäischen Woche zur Abfallvermeidung“ Einrichtungen in ganz Europa aufgerufen, einen inspirierenden Beitrag zum Thema zu leisten. Wir, Die Bremer Stadtreinigung, bringen seit Jahren Bremen auf die Aktionskarte, denn das Thema Abfallvermeidung hat für uns oberste Prioriät.

Unsere Beiträge in 2014:

2014 haben wir uns gleich mit zwei Aktionen beteiligt:

  • Online-Restekochbuch (leftovers cook book)

Schwerpunkt der EWAV 2014 ist die Lebensmittelverschwendung. Dazu präsentierten wir unser Online Reste-Kochbuch: In diesem kann man online nach Verwertungs-Ideen für matschige Tomaten und hartes Brot stöbern – oder selbst ein Rezept beisteuern.

  • Tüten-Tausch-Tag (bag swap day)

Mitten in der City (Domshof) tauschten wir am 19.11.14 rund 400 Plastiktüten gegen unsere schönen Stofftaschen. Durch Nutzung einer eigenen wiederverwendbaren Tasche können Plastik-Abfälle von 40 Mio. Plastiktüten jährlich vermieden und wertvolle Ressourcen gespart werden.

Unsere einmaligen Taschen waren aus Jeans und Hemden aus unserer kommunalen Textilsammlung und liebevoll genäht worden von der Beschäftigungsinitiative bras e.V./Upsign.

Der Tausch als symbolischer Akt sollte ein neues Bewusstsein wecken für die Abfall- und Ressourcenproblematik. Werden die Stofftaschen weiter verwendet, kann reell Plastik-Abfall eingespart werden.

2014: Unser Reste-Kochbuch

Unser Online-Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung: Müllvermeidung auf leckere Art

Jeder von uns wirft pro Jahr umgerechnet rund 82 kg Lebensmittel weg – das entspricht zwei vollgepackten Einkaufswagen. Zwei Drittel davon sind noch genießbar. Sie landen im Müll, weil sie unappetitlich aussehen (schrumpelig, braun), oder sie werden wegen abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum ungeöffnet entsorgt.

Dieses Verhalten hat schwerwiegende Folgen für die Umwelt:

Die Herstellung von Lebensmitteln verbraucht wertvolle Ressourcen (Ackerböden, Wasser, Dünger, Energie für Verarbeitung und Vertrieb) und verursacht klimaschädliche Gase. Mit jedem weggeworfenen Nahrungsmittel verschwenden wir sinnlos Ressourcen.

Schaut man über den Tellerrand unserer Wohlstandsgesellschaft, fallen ethische und wirtschaftliche Missstände ins Auge: Während wir Essbares wegwerfen, Abfallberge produzieren und durch unser Konsumverhalten die Überproduktion von Lebensmitteln ankurbeln, hungern weltweit eine Milliarde Menschen. Das verpflichtet uns, respektvoller und sorgsamer mit Lebensmitteln umzugehen.

Was können wir tun?

  1. Geplant einkaufen: Was genau und wieviel davon brauche ich?
  2. Richtig lagern: Jedes Lebensmittel hat seinen Lieblingsplatz, an dem es länger frisch bleibt.
  3. Lebensmittel vor dem Verzehr auf Aussehen, Geruch und Geschmack hin prüfen: Das Mindesthaltbarkeitsdatum entspricht nicht zwangsläufig dem Verfallsdatum.
  4. Schlau kochen: die richtigen Mengen kochen und Reste noch verwerten.

TIPP: Noch keine Idee, was man mit den Resten kochen könnte? Hier geht es zu den Rezepten unseres Reste-Kochbuchs. (Nachtrag: Reste-Kochbuch nicht mehr online/existent).

2013: FairWert-Kalender – Jeden Tag auf unserer Website ein Türchen öffnen und einen Tipp zur Abfallvermeidung finden

Die Aktion ist abgeschlossen.